Archiv für Juli 2014

Danke!

Das CSD-Orga-Team bedankt sich bei allen Teilnehmer*innen und Mitwirkenden, die das CSD-Wochenende mit ihrer Hilfe, ihrem Einsatz und ihrer Präsenz unvergesslich gemacht haben.
Wir haben ein klares, sichtbares Zeichen für die Rechte von lesbischen, schwulen, bisexuellen, transgender und transsexuellen sowie intersexuellen und queeren Menschen gesetzt und freuen uns über den friedlichen, harmonischen Verlauf der Demonstration und der Abschlusskundgebung. Vor diesem Hintergrund bedanken wir uns schließlich bei Behörden für die gute und reibungslose Zusammenarbeit. Für die Zukunft wünschen wir uns weiterhin eine rege Teilnahme, eine fruchtbare Kooperation sowie die politische und gesellschaftliche Umsetzung unserer Forderungen.
Gegen Homo- und Transphobie.
Diskriminierung stoppen.
Ausgrenzung beenden.
Gewalt verhindern.
Liebe Leben!

Eure CSD-Orga

Presse zum CSD-Freiburg

Hier einige Links zur Presseberichterstattung über den CSD. Alles weitere folgt die Tage.
Eins schonmal jetzt: Es war absolut geilllllllllllllllll mit euch!!!
Video-Bericht auf TV-Südbaden Nummer 1 gibts hier:
Video-Bericht auf TV-Südbaden Nummer 2 gibts hier:
Video-Bericht auf fudder gibts hier:
Weiteres CSD-Video auf Vimeo gibt es hier:
Videos auf Youtube gibt es hier: und hier:
Fotos und Bericht bei der Badischen Zeitung gibts hier:
BZ Nummer 2 gibts hier:

Die Route der CSD-Parade

DemorouteDer Routenverlauf der Parade. Hier klicken für Großansicht.

Start ist um 15 Uhr am Platz der alten Synagoge Richtung Süden, dann links abbiegen durch die Rempartstraße, am Holzmarkt vorbei in die Wallstraße, dann links in den Greiffeneggring, durch das Schwabentor in die Herrenstraße (Zwischenkundgebung!!!), beim Karlsplatz rechts ab Richtung Leopold Ring, dann wiederum links in Richtung Siegesdenkmal (Weitere Zwischenkundgebung!!!) vorbei am Fahnenbergplatz und schließlich links wieder in den Rotteckring hinein. Ende: Platz der alten Synagoge.

Das Programm für den CSD-Freiburg!

Samstag, 12.07.2014:

14.00 Uhr: Infostände von Verbänden, Organisationen und Parteien zu LSBTTIQ-Themen vor dem Stadttheater / Platz der alten Synagoge

15.00 Uhr: Begrüßung durch die CSD-Orga vor dem Stadttheater

15.00 Uhr: Bernadette La Hengst & die Rolling Role Models (Disco-Agitations-Chanteuse I Berlin)

15.00 Uhr: Parade queer durch Freiburg. Die Route der Parade findet ihr Hier . Die Parade beginnt am Stadttheater und endet dort zwischen 18-19 Uhr. Eine Zwischenkundgebung ist in der Herrenstrasse vor dem bischöflichen Ordinariat geplant. Es wird mehrere Lastwagen mit Sound und diverse Fußgruppen geben. Beteiligt euch massenhaft an der Demonstration. Sound auf dem Laster der CSD-Orga:
Ray Hoffmann (Techno/House I Freiburg)
JaninaVagina (Trash/Pop I Freiburg)

18.00 Uhr: Trashkönig D. (Disco/Trash I Freiburg)

19.00 Uhr: Ankunft der Parade auf dem Platz der alten Synagoge vor dem Stadttheater.

19.10 Uhr: Beginn der Abschlusskundgebung mit Grußwort durch die CSD-Orga (Freiburg). Die Abschlusskundgebung wird von Betty BBQ (Drag-Queen I Freiburg) moderiert.

19.20 Uhr: Queer-Amnesty (Redebeitrag I Freiburg)

19.30 Uhr: Gloria Diamond (Ohrenschmaus I Karlsruhe)

20.00 Uhr: Landesnetzwerk LSBTTIQ (Redebeitrag I Freiburg)

20.15 Uhr: Rose Parker als Conchita Wurst (Ohrenschmaus I Karlsruhe)

20.30 Uhr: Monika Strub zur Inter- und Transthematik (Redebeitrag I Freiburg)

20.40 Uhr: Musik (Disco I Freiburg)

20.50 Uhr: Anarchistisch/Antifaschistischer Block (Redebeitrag I Freiburg)

21.00 Uhr: Ray Hoffmann (Techno/House I Freiburg)

22.00 Uhr: Der Rote Engel (Pop I Mannheim)

22.10 Uhr: Abschlusswort der CSD-Orga (Redebeitrag I Freiburg)

22.00 Uhr: Zwei Aftershowpartys mit 5 Floors im Dreieck und Crash. Mit den Partys soll das komplette CSD-Wochenende finanziert werden. Eintritt: Jeweils 8 Euro oder wer beide Clubs befeiern will erst 8 dann 4 Euro.

22.00 Uhr: Offizielle CSD-Aftershowparty im Dreieck (Elektro/Disco/Trash/Pop/Schlager) (Kaiser-Joseph-Str. 248)

22.00 Uhr: Offizielle CSD-Aftershowparty im Crash (Techno/Deep/Minimal/Detroit/Acid/House/Trash/Breaks/Disco) (Schnewlinstraße 7)

Sonntag, 13.07.2014:

Das gesamte Programm am Sonntag wird zwischen dem Stadttheater und dem Unigebäude KGII stattfinden. Dort gibt es ab 11 Uhr Infostände und Gastronomie.

11.00 Uhr: Eröffnung der CSD-Kundgebung (Redebeitrag I Freiburg)

11.00 Uhr: Prinzess*innenfrühstück (Mitbring-Brunch. Kommt alle im edelsten Fummel.)

11.00 Uhr: Musik (Klassik I Freiburg)

12.00 Uhr: Superdirt (Live-Electro/House I Freiburg)

13.00 Uhr: Die Schwule Welle (Redebeitrag I Freiburg)

13.10 Uhr: Maria (Techhouse/Electro I Ravensburg)

14.20 Uhr: Chapeau Claque (Travestierevue I Baden-Baden)

15.00 Uhr: Die Drag-Olympiade (Schwingt euch in den edelsten Fummel und meistert die diffizilen Disziplinen. DIE Alternative zur Fußball-WM, mit Prämierung. Anmeldung vor Ort möglich.)

16.00 Uhr: Malaka Hostel (Live-Polka, Balkan, Ska I Freiburg)

17.00 Uhr: Max Backfisch (Electro/Tech I Freiburg)

18.30 Uhr: Offizieller Abschluss des CSD-Freiburg (Redebeitrag I Freiburg)

Hier findet ihr das LineUP für die beiden offiziellen CSD-Partys im Dreieck und Crash:

Dreieck:
„Grenzenlos Gayrecht statt ungerecht“
SchwuLesDance, Pink Party und Queer:Beatz unter einem Dach ? Geht nicht ? Doch am CSD Freiburg!
Die drei Freiburger Queer-Traditionsveranstaltungen laden zum großen CSD Happening ins Dreieck Freiburg. Neben den bekannten Resident DJs der einzelnen Partys steht Special Guest Drag DJ Tyra Starlight hinter den Plattentellern.
Die Party ist als CSD Soli gedacht – die Einnahmen gehen an den CSD um die entstehenden Kosten für dieses Riesenspektakel zu decken.

Wir tanzen unterm Regenbogen für Gleichstellung und Akzeptanz.
Sei auch Du dabei!
Lineup fürs Dreieck:
1. Dreieck-Floor:
//Tyra Starlight (Pop I Freiburg)
https://www.facebook.com/pages/Tyra-Starlight/158121784390211

Crash:
Nach der bunten CSD-Parade queer durch Freiburg geht es weiter im CRASH. Das Space-Journal wird das Crash in ein blinkendes Glitzer-Ufo verwandeln, sodass ihr euren Augen und Sinnen nicht trauen werdet. Wer schon einmal auf einer unserer Veranstaltungen wie der Tierhochzeit im Wheit Rabbit oder auf dem Tuntenball oder auf einem der wunderschönen Open Airs war, weiß was euch erwartet.
Extase, Extase, Extase.
Die Party ist als CSD Soli gedacht – die gesamten Einnahmen gehen an den CSD um die entstehenden Kosten für dieses Riesenspektakel zu decken.
Setz auch du ein Zeichen gegen Homophobie und Ausgrenzung und feier mit uns eine Nacht für grenzenloses Gayrecht!!!!!

Lineup fürs Crash:
1. Crash-Floor:

//Shakti Sedat (WLZ Studios I House I Ravensburg)
http://www.mixcloud.com/shaktisedat/

//NeoKorTex (Donaubumsen I Trap´n House I Ulm)
https://soundcloud.com/neokortex

//Weiny der Franke (Deep/Techhouse I Berlin)
http://www.mixcloud.com/weinyderfranke/

2. Crash-Floor:

//MAES (Nimmermued/Schwärmertanz I Hamburg)
https://soundcloud.com/mmmaaaeeesss

//Lore Bangels (Nimmermued/Schwärmertanz/Deephouse I Hamburg)
https://soundcloud.com/lore-bangels

//Flause, Herr Steiner, Merlin (Disco I Freiburg, Freiburg, Berlin)
https://soundcloud.com/flausen

* Den Verlauf der Route könnt ihr hier einsehen: https://mapsengine.google.com/map/edit?mid=zI92_jXiNdq8.kzO8eQM-TBOY

Hier gibt es das offizielle Werbematerial des CSD-Freiburg 2014.

Stellungnahme des CSD Freiburg

Liebe Freund*innen,

wir möchten hiermit Stellung nehmen zu einem Vorfall, der unter anderem
in diesem Artikel diskutiert wird
http://www.karnele.de/lesbophobes-gelabere-des-tages-orgateam-csd-freiburg/
Die Stellungnahme die an dieser Stelle zitiert wird stammt nicht vom
Orga-Team des CSD Freiburg und wir teilen diese inhaltlich überhaupt
nicht! Leider wurde der Facebook-Account eines unserer Mitglieder
gehackt und es wurden verschiedenste Dinge gepostet, mit denen wir nicht
in Verbindung stehen bzw. in Verbindung gebracht werden möchten.
Deshalb möchten wir an dieser Stelle noch einmal klarstellen: Lesbophobe
Rhetorik lehnen wir aufs Schärfste ab. Dazu gehört auch die Äußerung,
dass (lesbische) Frauen* nicht so engagiert seien wie (schwule) Männer*
oder diese weniger von
Homophobie betroffen seien. Wir stellen uns klar gegen solche
pa­t­ri­ar­cha­lischen Rollenbilder.
Es tut uns sehr leid, dass es zu diesem Missverständnis gekommen ist.

Zu der Geschlechtsverteilung auf der Podiumsdiskussion werden wir uns an
anderer Stelle äußern.

Herzliche Grüße
Das Orga-Team des CSD Freiburg